Voice Marketing und Sprachassistenten auf dem Vormarsch

13. Nov 2019 |

Was Sie für Ihre Arbeit zum Thema Voice Marketing wissen müssen 

In Zukunft wird man Sprachassistenten nicht mehr aus unserer Welt wegdenken können. Ob in Kühlschränken, Glühbirnen, Fernsehern oder den typischen Smart Speakern – überall werden Sprachassistenten installiert sein oder sind es bereits. Daher werden diese einen der wichtigsten Touchpoint zwischen Marke und Konsument darstellen.

Die Verbreitung und Nutzung von Sprachassistenten steigt rasant seit der Veröffentlichung von Apples Siri im Jahre 2011.
Bereits 2018 waren weltweit 100 Millionen Smart Speaker installiert und im Jahre 2020 soll Prognosen von Canalys zufolge die 225 Millionen Grenze geknackt werden.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sagt, dass die Smart Speaker die am schnellsten verbreitete Technik der Geschichte wird.

2018 nutzten in Deutschland mehr als 8,6 Millionen Menschen einen Smartspeaker, 2020 sollen es laut E-Marketer bereits über 13 Millionen sein.
Schaut man sich Sprachassistenten unabhängig von Smart Speakern an, so nutzen bereits jetzt 1/3 der deutschen Bevölkerung diese und sogar die Hälfte in der Bevölkerungsschicht unter 40 Jahren. Dies geht aus der Postbank Digitalstudie 2019 hervor.

Aber: wie schafft man es, die Marke auditiv in die Welt der Sprachassistenten und des IoT zu integrieren?
Der relevanteste Punkt dabei ist die Implementierung einer unverwechselbaren Brand Voice. Die Besonderheit an diesem Markenkontaktpunkt: Es gibt keine visuelle Bühne um Marken erkenntlich zu machen. Deshalb bekommen akustische Marken Signale und Identitäten nochmal eine völlig neue Relevanz.

 

Noch etwas Schönes: Musik zur neuen Baloise Asset Management Kampagne 

Die Asset Management Sparte der Baloise Group launched die neue Online-Kampagne „Vermögensverwaltung ist unsere Kunst“. Entwickelt von der Züricher Agentur Inhalt & Formkonnten wir unseren musikalischen Beitrag leisten und die kunstvolle, moderne und frische Bildwelt mit einfühlsamer Markenmusik unterstützen. Die digitale Kampagne ist auf Zielgruppen gerechten Online-Plattformen als Video-, Native- und Display-Ads sowie auf den Digital Screens in der SWISS Lounge am Flughafen Zürich zu sehen und zu hören. Neben den großartigen Visuals des schwedischen Künstlers Andreas Wannerstedt haben wir den Baloise Asset Management Bereich musikalisch in den übergreifenden Acoustic Branding Kontext der Baloise Group setzen können.