Stunde Null #25 – Digitale Readiness einer Metropole (am Beispiel Hamburg)

Henning, Oliver und Wilbert besprechen, ob wir Werte als Grundlage für eine gemeinsame Realität brauchen. Ethische Fragen werden in der Zukunft nicht mehr zwischen Ländern, sondern durch soziale Normen auf großen Plattformen gestellt werden.
Ist ein gemeinsamer Wertekanon notwendig für Moral und Ethik in unserer Realität? Entsteht diese Ethik in digitalen Welten von selbst oder muss sie durch politische Maßnahmen herbeigeführt werden?
Was wir als moralisch oder unmoralisch empfinden ist uns intuitiv klar, dennoch haben wir in der Digitalisierung keinen klaren Umgang mit Verstößen gegen diese Moral.
Eng Verknüpft mit diesem Thema sind unsere Daten. Wie gehen wir mit ihnen um? An wen geben wir sie ab, und warum? Wer liest heute eigentlich noch AGBs?

Die Hosts:
Prof. Dr. Henning Vöpel – ist seit 2014 Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und leitete zuvor die Forschungsbereiche Konjunktur und Weltwirtschaft
Oliver Rößling – ist Virtual & Augmented Reality Experte und Gründer und Initiator von 12min.me
Wilbert Hirsch – ist Mit-Gründer der audio consulting group und der Responsive Acoustics GmbH

 

Social Media Kanäle
facebook
twitter