Die aktuell veröffentlichte Interbrand Best Global Brands Studie zeigt am Beispiel der brand aktuellen Zahlen der „Best Swiss Brands“, wer Marke führen kann – erfolgreich führen kann. Wir haben die Gelegenheit genutzt und die Relevanz, den Impakt und den Einsatz von strategischen Einsatz von Klang in deren Markenkommunikation zu evaluieren.

41 % der (Marken-)Kommunikation werden über die Ohren aufgenommen. (M.Lindström, 2005) – Dennoch verzichten 44 von 50 der „Best“ Brands der Schweiz das Potenzial „Marke“ nachhaltig und konsistent – also im Einklang mit der Marken Vision/Strategie/Werten auch über den Hörsinn zu kommunizieren. Der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf einer perfekt definierten visuellen Identität. Der akustischen Markenführung eine ebenbürtige Gewichtung zu schenken stellt verlorenes Kommunikationspotenzial dar.

Denn: Musik wirkt.

In der unten dargestellten Chart sehen Sie die schlüssigsten KEY FACTS die Sie vielleicht aufhorchen lassen auch von sich hören zu lassen.

Seit über 15 Jahren forschen, entwickeln und missionieren wir den Impakt von Klang auf identitätsorientierte Markenführung und ein konsistentes Markenbild – Denn nur wer konsistent aber immer flexibel kommuniziert gelangt auch widerspruchsfrei an seine Zielgruppen – und verankert sich nachhaltig im Kopf, steigert seine Brand Awareness und letztlich seinen Markenwert. Den Einklang zwischen Marke, Flexibilität und Konsistenz zu entwickeln benötigt die Erfahrung und das Wissen von Experten – Andererseits wird aus einem gut gedachten Ansatz ein kurzfristiger Trend ohne Wirkung und nachhaltige, strategische Markenführung mit gedacht zu haben. Schlicht: Zu kurz gedacht.

Also – Speak Up – Lassen Sie von sich hören!